Wir sind eine Anwaltskanzlei mit Sitz in Prag und Bratislava. Schwerpunkt unserer Tätigkeit sind diese Bereiche des tschechischen, slowakischen und EU-Rechts:

  • Kartellrecht,
  • regulierte Industrien,
  • öffentliche Aufträge und
  • Compliance.

Kartellrecht

Wettbewerbswidrige Vereinbarungen/Dominanz/Fusionskontrolle

Die Rechtsberatung umfasst insbesondere folgende Aspekte des Kartellrechts:

  • Durchführung von Fusionskontrollverfahren bei den nationalen Kartellbehörden oder der Europäischen Kommission,
  • Koordinierung von Mehrfachanmeldungen (Multiple Filings) in verschiedenen Jurisdiktionen,
  • Vertretung vor den nationalen Kartellbehörden oder der Europäischen Kommission bei der Untersuchung von Kartellabsprachen, vertikalen Vereinbarungen oder des Missbrauchs der dominanten Stellung,
  • Unterstützung bei unangemeldeten Durchsuchungen nationaler Kartellbehörden oder der Europäischen Kommission (sog. dawn raids),
  • Vorbereitung und Einreichung von Beschwerden über wettbewerbswidrige Verhaltensweisen anderer Wettbewerber an die nationalen Kartellbehörden oder die Europäische Kommission und anschließende Vertretung des Beschwerdeführers,
  • Vertretung vor nationalen Gerichten bei Schadensersatzverfahren (private enforcement),
  • Vertretung vor nationalen Gerichten und dem Gerichtshof der Europäischen Union in Rechtsmittelverfahren,
  • Vorbereitung der Compliance Programme, Durchführung von Compliance Schulungen und präventiven Compliance Untersuchungen.

Staatliche Beihilfen

Die komplexe Rechtsberatung im Zusammenhang mit dem Beihilferecht umfasst insbesondere:

  • Ausfertigung von Rechtsgutachten zu gewährten Beihilfen und Subventionen,
  • Meldungen staatlicher Beihilfen bei der Europäischen Kommission,
  • Konsultationen mit der Europäischen Kommission,
  • Vertretung vor nationalen Gerichten im Zusammenhang mit staatlichen Beihilfen,
  • Vertretung vor dem Gerichtshof der Europäischen Union in Rechtsmittelverfahren,
  • Besprechungen mit öffentlichen Vergabestellen.

Beträchtliche Marktkraft/missbräuchliche Bedingungen in Geschäftsbeziehungen

Komplexe Beratung zum Gesetz über beträchtliche Marktmacht in der Tschechischen Republik und Gesetz über missbräuchliche Bedingungen in Geschäftsbeziehungen in der Slowakischen Republik:

  • Vertretung vor nationalen Organen bei der Untersuchungen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Gesetz über beträchtliche Marktmacht und das Gesetz über missbräuchliche Bedingungen in Geschäftsbeziehungen,
  • Unterstützung bei unangemeldeten Durchsuchungen nationaler Organe,
  • Vorbereitung und Einreichung von Beschwerden über rechtswidrige Verhaltensweisen an nationale Organe und anschließende Vertretung des Beschwerdeführers,
  • Vertretung vor Gerichten im Zusammenhang mit der privatrechtlichen Durchsetzung der Gesetze,
  • Vertretung vor nationalen Gerichten in Rechtsmittelverfahren.
↓ Mehr ↑ Weniger

Regulierte Industrien

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Rechtsberatung in regulierten Industrien, insbesondere auf dem Gebiet der Energiewirtschaft. Die Rechtsberatung umfasst unter anderem:

– komplexe Rechtsgutachten,
– Vertretung bei den Verhandlungen mit Verwaltungsbehörden,
– Vertretung in Verfahren vor Regulierungsorganen und Gerichten.

↓ Mehr ↑ Weniger

Öffentliche Aufträge

Komplexe Rechtsberatung an öffentliche Auftraggeber und an Bewerber um öffentliche Aufträge, insbesondere:

  • Ausfertigung von Analysen, Beurteilung und Bestimmung der geeigneten Konzeption zur Vergabe öffentlicher Aufträge,
  • Durchführung und komplexe Verwaltung der Ausschreibungsverfahren, einschließlich Vorbereitung aller Ausschreibungs- und Vertragsunterlagen,
  • Rechtliche Prüfungen abgeschlossener Ausschreibungsverfahren,
  • Vertretung der Auftraggeber vor Aufsichtsorganen (Amt zum Schutz des wirtschaftlichen Wettbewerbs in der Tschechischen Republik, Amt für öffentliche Aufträge in der Slowakischen Republik) im Verfahren über einen Antrag auf Überprüfung der Handlungen des Auftraggebers sowie in auf eigene Initiative eröffneten Verfahren,
  • Vertretung von Auftragnehmern bei der Einreichung von Einwänden an die Auftraggeber und vor Aufsichtsorganen (Amt zum Schutz des wirtschaftlichen Wettbewerbs in der Tschechischen Republik, Amt für öffentliche Aufträge in der Slowakischen Republik),
  • Vertretung vor nationalen Gerichten in Rechtsmittelverfahren,
  • Schulungs- und methodische Tätigkeit.
↓ Mehr ↑ Weniger

Compliance

Wir spezialisieren uns ebenfalls auf:

  • Vorbereitung von Compliance Programmen und Schulungen für unternehmerische Subjekte,
  • Durchführung von Compliance Prüfungen,
  • Rechtsberatung zu den Auswirkungen von Verstößen gegen die Compliance Prinzipien,
  • rechtliche Unterstützung bei der Durchführung von Compliance Maßnahmen in unternehmerischen Subjekten,
  • Vertretung im Strafverfahren im Zusammenhang mit Wirtschaftskriminalität.
↓ Mehr ↑ Weniger

Unser Team besteht aus erfahrenen Anwälten mit langjähriger Praxis in den von uns abgedeckten Rechtsbereichen. Ihre Erfahrungen haben sie in führenden internationalen Anwaltskanzleien, aber auch zum Beispiel bei der Europäischen Kommission, beim Kartellamt der Slowakischen Republik oder bei der Energiekartellbehörde Baden-Württemberg gesammelt. Weiter waren sie auch in Beratungsorganen des Vorsitzenden des Amtes zum Schutz des wirtschaftlichen Wettbewerbs oder der tschechischen Energieregulierungsbehörde tätig.

Der Kern unseres Teams wird auf dem Gebiet des tschechischen Kartellrechts von anerkannten internationalen und nationalen Jahrbüchern (Chambers Global; Chambers Europe; Global Competition Review; PLC Which lawyer?; Who’s Who Legal; Anwaltskanzlei des Jahres) mit Regelmäßigkeit in den höchsten Kategorien bewertet. Anerkennung finden wir in internationalen und nationalen Jahrbüchern (Chambers Global; Chambers Europe; Global Competition Review; Anwaltskanzlei des Jahres) auch auf dem Gebiet des slowakischen Kartellrechts.

Dabei besitzen wir ein ausreichend großes Team. In der Tschechischen und in der Slowakischen Republik können wird daher in unseren Schwerpunktbereichen allen Rechtsberatungswünschen nachkommen, einschließlich akuter Rechtsberatung zum Beispiel bei unangemeldeten Durchsuchungen nationaler Kartellbehörden oder der Europäischen Kommission (sog. dawn raids).

16. 04. 2019

Nedelka Kubáč advokáti erneut sehr erfolgreich im Wettbewerb „Anwaltskanzlei des Jahres“ in der Slowakei

Das von der Partnerin, Andrea Oršulová, geleitete Büro der Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) in Bratislava war im diesjährigen Wettbewerb „Anwaltskanzlei des Jahres“ erneut sehr erfolgreich. Zum wiederholten Male wurde es in der Kategorie der besonders empfohlenen Anwaltskanzleien für den Bereich des Kartellrechts genannt und hat somit seine Position aus dem Jahr 2018 verteidigt.

↓ Mehr ↑ Weniger
08. 03. 2019

Nedelka Kubáč advokáti außerordentlich erfolgreich in Chambers Europe 2019

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) war in der Bewertung des anerkannten internationalen Anwaltsjahrbuches Chambers Europe für das Jahr 2019 außerordentlich erfolgreich. In der Kategorie Kartellrecht wurde sie für Tschechien und die Slowakei in die höchste Kategorie (Band 1) eingestuft. Zudem haben gleich vier ihrer Juristen in der individuellen Bewertung für Kartellrecht in diesen Jurisdiktionen vorderste Plätze belegt, Martin Nedelka, Radovan Kubáč und Jitka Linhartová für Tschechien und Andrea Oršulová für die Slowakei. In Tschechien ist die NKA im Bereich des Kartellrechts somit einzige Anwaltskanzlei mit individueller Platzierung von gleich drei Juristen.

↓ Mehr ↑ Weniger
25. 10. 2018

Andrea Oršulová hat auf der Konferenz Aktuelle Trends im slowakischen und europäischen Wettbewerbsrecht gesprochen

Andrea Oršulová, Partnerin der Nedelka Kubáč advokáti (NKA), hat am 11.10.2018 als einzige Rechtsanwältin auf der vom Kartellamt der Slowakischen Republik veranstalteten Konferenz „Aktuelle Trends im slowakischen und europäischen Wettbewerbsrecht“ einen Vortrag gehalten, der Bestandteil der Podiumsdiskussion zum Thema „Revision der methodischen Weisung über das Vorgehen bei der Bestimmung von Geldbußen“ war.

↓ Mehr ↑ Weniger
↓ Ältere anzeigen
24. 09. 2018

Jitka Linhartová hat auf einer Konferenz in Kopenhagen zur wettbewerbsrechtlichen Haftung der Senior-Manager gesprochen

Jitka Linhartová, Counsel der Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA), hat sich auf der von der International Association of Lawyers organisierten, in diesem Jahr in Kopenhagen im September stattgefundenen Konferenz in ihrem Redebeitrag mit neuen Trends der wettbewerbsrechtlichen Haftung der Senior-Manager befasst. Jitka hat im Rahmen der Podiumsdiskussion zum Thema Self reporting and leniency gesprochen uianet.org

↓ Mehr ↑ Weniger
26. 06. 2018

Jitka Linhartová sprach in Brüssel auf der traditionellen Konferenz zu den kartellrechtlichen Herausforderungen im Kraftfahrzeugbereich

Jitka Linhartová, Counsel der Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti, sprach auf der diesjährigen Konferenz Kartellrechtliche Herausforderungen im Kraftfahrzeugbereich, einer der wichtigsten Konferenzen zu dieser Problematik, die traditionell in Brüssel stattfindet.
law.knect365.com

↓ Mehr ↑ Weniger
30. 04. 2018

Nedelka Kubáč advokáti erneut sehr erfolgreich im Wettbewerb „Anwaltskanzlei des Jahres“ in der Slowakei

Das durch die Partnerin, Frau Andrea Oršulová, geleitete Bratislava Büro der Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) war im diesjährigen Wettbewerb „Anwaltskanzlei des Jahres“ erneut sehr erfolgreich, indem sie zum wiederholten Male in der Kategorie der besonders empfohlenen Anwaltskanzleien für den Bereich des Kartellrechts genannt wurde. Sie hat somit ihre Position aus dem Jahr 2017 verteidigt.

↓ Mehr ↑ Weniger
15. 03. 2018

Nedelka Kubáč advokáti aktiv bei der Kommentierung des Entwurfs der neuen Regeln des slowakischen Antimonopolamts über die Auferlegung von Geldbußen

Das Bratislava Büro der Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) kommentiert aktiv und regelmäßig die vorgeschlagene Kartellrechtsgesetzgebung. In diesem Zusammenhang hat es an der öffentlichen Konsultation zum vom slowakischen Antimonopolamt veröffentlichten Entwurf der neuen Regeln über die Auferlegung von Geldbußen teilgenommen und hierzu umfangreiche Kommentare vorgelegt.

↓ Mehr ↑ Weniger
15. 03. 2018

Nedelka Kubáč advokáti sehr erfolgreich im diesjährigen Ranking von Chambers Europe

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat im Ranking des angesehenen internationalen Kanzleiführers Chambers Europe für das Jahr 2018 vorderste Platzierungen belegt. Das Prager Büro der NKA wurde im fünften Jahr seiner Existenz in die höchste Kategorie eingestuft, das Büro in Bratislava in die zweithöchste Kategorie. Einen außerordentlichen Erfolg hat die NKA weiter bei der Bewertung der Juristen der Kanzlei erzielt. Martin Nedelka wurde im Bereich des Kartellrechts erneut in die höchste Kategorie für die Tschechische Republik eingestuft. Eine Auszeichnung für die Tschechische Republik haben auch Radovan Kubáč und Jitka Linhartová erhalten. Die NKA hat so als einzige Kanzlei in der Tschechischen Republik für den Bereich des Kartellrechts gleich drei ausgezeichnete Juristen. Die Partnerin des Büros in Bratislava, Andrea Oršulová, wurde unter den slowakischen Juristen für Kartellrecht ausgezeichnet.

↓ Mehr ↑ Weniger
15. 11. 2017

Nedelka Kubáč advokáti haben KKCG bei der Anmeldung des Mehrheitserwerbs an der AutoCont Group vertreten

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat die KKCG Group mit Erfolg bei der Anmeldung des Mehrheitserwerbs an der AutoCont Group bei der tschechischen und slowakischen Kartellbehörde vertreten. Die AutoCont Group zählt zu den größten Anbietern komplexer IT-Lösungen und -dienste für Firmenkunden und die staatliche Verwaltung der Tschechischen und Slowakischen Republik.

↓ Mehr ↑ Weniger
01. 11. 2017

Jitka Linhartová verstärkt das Team von Nedelka Kubáč advokáti

Die Rechtsanwältin Jitka Linhartová verstärkt das Prager Team der Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA). NKA ist eine hochspezialisierte Anwaltskanzlei, deren Hauptschwerpunkt auf dem Wettbewerbsrecht liegt. Jitka Linhartová widmet sich diesem Bereich seit vielen Jahren. In der Vergangenheit war sie u.a. beim Kartellamt tätig und hat ein Praktikum bei der Generaldirektion Wettbewerb absolviert, wo sie weitreichende Erfahrungen insbesondere mit Verfahren vor Wettbewerbsbehörden und Prozessfragen gesammelt hat. In den vergangenen Jahren hat sie das Wettbewerbsrechtsteam in der Anwaltskanzlei Schönherr geleitet. Sie wird seit vielen Jahren in internationalen Jahrbüchern für den Bereich des Wettbewerbsrechts für die Tschechische Republik empfohlen. „Für NKA ist der Wechsel von Jitka Linhartová eine grundsätzliche Verstärkung unseres Teams”, sagte Martin Nedelka, Partner der Kanzlei.

↓ Mehr ↑ Weniger
23. 09. 2017

Nedelka Kubáč advokáti haben mit Erfolg den Sieger der Ausschreibung für elektronische Fußfesseln vertreten

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat den Sieger der im Verfahren des wettbewerblichen Dialogs durchgeführten Ausschreibung des tschechischen Justizministeriums zur Lieferung sog. elektronischer Fußfesseln für den Hausarrest, die Gesellschaft SuperCom, vertreten. NKA hat den Mandanten im Bereich der öffentlichen Aufträge, einem ihrer Tätigkeitsschwerpunkt, rechtlich allumfassend beraten. NKA hat den Mandanten dabei nicht nur komplex im außerordentlich schwierigen Verlauf des wettbewerblichen Dialogs begleitet, sondern ihn schließlich auch mit Erfolg in den nacheinander von den erfolglosen Mitbewerbern geführten Einwands- / Antragsverfahren vertreten. Das Justizministerium hat in den vergangenen acht Jahren mehrfach versucht, einen Fußfessellieferanten auszuwählen, jedoch stets ohne Erfolg.

↓ Mehr ↑ Weniger
21. 09. 2017

Nedelka Kubáč advokáti waren im prinzipiellen Rechtsstreit erfolgreich, ob ihr Mandant ein öffentlicher Auftraggeber ist

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat die Gesellschaft Výzkumný Ústav Železniční, a.s. (VÚŽ) (Eisenbahnforschungsinstitut) im Verfahren vor dem Bezirksgericht in Brno vertreten, in dem sich das Gericht mit der Frage befasst hat, ob diese Gesellschaft ein öffentlicher Auftraggeber ist. Angesichts des Tätigkeitscharakters der VÚŽ handelt es sich um eine prinzipielle Frage für ihre Arbeitsweise. Das Gericht hat im Urteil die Auffassung der VÚŽ bestätigt, dass sie kein öffentlicher Auftraggeber ist. Der Argumentation der NKA ist es dabei vollumfänglich gefolgt.

↓ Mehr ↑ Weniger
13. 09. 2017

Nedelka Kubáč advokáti haben Lidl mit Erfolg in einem Wettbewerbsstreit mit der Gesellschaft Ahold vertreten

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat die Gesellschaft Lidl mit Erfolg in einem Wettbewerbsstreit mit dem Betreiber der Albert-Märkte, der Gesellschaft Ahold vertreten. Streitgegenstand war die irreführende Werbung einer der Albert-Märkte gegenüber der Gesellschaft Lidl. NKA hatte zunächst mit einer Klage wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens beim Stadtgericht in Prag Erfolg, das der Gesellschaft Lidl das Recht auf finanzielle Genugtuung und entsprechende Richtigstellung in Form einer Hinweistafel im betroffenen Markt und der regionale Presse zuerkannt hat. Dieses Urteil hat nunmehr auch das Obere Gericht in Prag bestätigt.
zpravy.aktualne.cz

↓ Mehr ↑ Weniger
28. 02. 2017

Nedelka Kubáč advokáti haben bei der Zusammenschlussanmeldung vor der Europäischen Kommission beraten

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat erneut erfolgreich die Gesellschaften KKCG und Foxconn bei der Anmeldung des Zusammenschlusses vor der Europäischen Kommission vertreten. Der Zusammenschluss hat in der Gründung eines gemeinsamen Investitionsfonds bestanden, der auf Investitionen in IT-Gesellschaften ausgerichtet ist.

↓ Mehr ↑ Weniger
24. 11. 2016

Andrea Oršulová hat auf der vom slowakischen Kartellamt veranstalteten Konferenz „Der europäische Wettbewerbstag“ einen Vortrag gehalten

Die Partnerin der Nedelka Kubáč advokáti (NKA), Andrea Oršulová, hat am 23.11.2016 als einzige Rechtsanwältin im Rahmen der vom slowakischen Kartellamt anlässlich des EU-Ratsvorsitzes der Slowakischen Republik organisierten Konferenz „Der europäische Wettbewerbstag“ einen Vortrag gehalten, der Teil einer der Problematik der effektiveren Anwendung des Wettbewerbsrechts gewidmeten Podiumsdiskussion war.

↓ Mehr ↑ Weniger
22. 11. 2016

Nedelka Kubáč advokáti haben die Einstellung des Verwaltungsverfahrens mit der Slowakischen Bankassoziation erreicht

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat die vollständige Einstellung des Verwaltungsverfahrens mit der Slowakischen Bankassoziation (SBA) erreicht, das mit ihr die slowakische Kartellbehörde geführt hat. Die Kartellbehörde hat die SBA gleich zwei wettbewerbswidriger Handlungen im Zusammenhang mit dem Austausch von Informationen mit ihren Mitgliedern verdächtigt. Eine Handlung betraf die Problematik der sog. Selbstregulierung der Assoziationsmitglieder, die andere war mit der Erhebung von Einwänden und Vorlage von Kommentaren zu Gesetzesvorlagen durch die Assoziation verbunden. In beiden Fällen hat es sich um grundsätzliche Fragen gehandelt, bei denen die Kartellbehörde durch ihre Entscheidung das weitere Funktionieren der Assoziationen und Verbände auf dem Gebiet der Slowakei erheblich beeinflussen konnte. Die NKA hat bereits Anfang dieses Jahres zunächst die Aufhebung der erstinstanzlichen Entscheidung der slowakischen Kartellbehörde erreicht, nunmehr hat die Kartellbehörde das Verwaltungsverfahren mit der SBA vollständig eingestellt, da sie keine Verletzung der Wettbewerbsvorschriften festgestellt hat.

↓ Mehr ↑ Weniger
23. 05. 2016

Nedelka Kubáč advokáti haben für ihre Mandantin ein „Settlement“ in einem von der tschechischen Kartellbehörde untersuchten sog. kleinen Baukartell erreicht

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat ihre Mandantin bei den Untersuchungen zu einem sog. kleinen Baukartell durch die tschechische Kartellbehörde vertreten und dabei erreicht, dass die Untersuchungen gegen die Mandantin und verschiedene weitere Subjekte in ein eigenständiges Verwaltungsverfahren ausgegliedert und durch ein „Settlement“ beendet wurden. In dessen Rahmen wurde der Mandantin und den anderen Mitgliedern dieses eigenständigen Verwaltungsverfahrens die Strafe um 20 Prozent gekürzt. Hierbei handelte es sich um einen der wichtigsten Fälle der Verwendung eines Settlements bei schwerwiegenden Kartellhandlungen.

↓ Mehr ↑ Weniger
08. 02. 2016

Nedelka Kubáč advokáti haben Aufhebung der Entscheidung der slowakischen Kartellbehörde gegen die Slowakische Bankassoziation erreicht

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat die Aufhebung der erstinstanzlichen Entscheidung der slowakischen Kartellbehörde gegen die Slowakische Bankassoziation durch den Rat der Kartellbehörde erreicht. Die Kartellbehörde hat die Bankassoziation gleich zweier wettbewerbswidriger Handlungen im Zusammenhang mit der Ermöglichung des Austauschs sensibler Geschäftsinformationen durch Ihre Mitglieder verdächtigt. Die durch NKA erreichte Entscheidung ist eine der wichtigsten Entscheidungen über die Assoziationen, da die aufgehobene erstinstanzliche Entscheidung die Tätigkeit der Assoziationen im Zusammenhang mit dem gesetzgeberischen Lobbying und der Selbstregulierung ihrer Mitglieder wesentlich eingeschränkt hat.

↓ Mehr ↑ Weniger
10. 01. 2016

Nedelka Kubáč advokáti haben bei der Zusammenschlussanmeldung vor der Europäischen Kommission beraten

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hat erfolgreich die Gesellschaften KKCG und Foxconn bei der Anmeldung des Zusammenschlusses vor der Europäischen Kommission vertreten. Der Zusammenschluss hat in der Gründung eines im Bereich des Betriebs von Datenzentren in Tschechien tätigen Gemeinschaftsunternehmens bestanden.

↓ Mehr ↑ Weniger
10. 11. 2015

Nedelka Kubáč advokáti erfolgreich im Wettbewerb Anwaltskanzlei des Jahres 2015

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) war bereits im zweiten Jahr ihrer Existenz in der hoch angesehenen Bewertung der in Tschechien tätigen Anwaltskanzleien, Anwaltskanzlei des Jahres 2015, erfolgreich. Im Bereich des Kartellrechts wurde NKA in die Kategorie „sehr empfohlene Kanzleien“ eingestuft. Diese Bewertung knüpft somit an die Bewertungen der NKA in den führenden internationalen Jahrbüchern an, in denen sie für den Bereich des Kartellrechts in Tschechien ebenfalls höchste Bewertungen erhält.

↓ Mehr ↑ Weniger
01. 08. 2015

Oberstes Gericht der Slowakischen Republik: Die Pflicht, Informationen und Unterlagen der slowakischen Kartellbehörde zu gewähren, ist nicht uferlos

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti („NKA“) hat einen Mandanten in einem Verfahren vor dem Obersten Gericht der Slowakischen Republik („Oberstes Gericht“) in der Sache eines rechtswidrigen Eingriffs der slowakischen Kartellbehörde („Kartellbehörde“) vertreten. Die Rechtswidrigkeit dieses Eingriffs soll unter anderem darauf beruhen, dass die Kartellbehörde bei einer Sektoruntersuchung im Sinne des § 21 Abs. 1 lit. a) Kartellgesetz vom Mandanten der NKA Informationen und Unterlagen gefordert hat, ohne überhaupt die Gründe oder den Gegenstand der Sektoruntersuchung spezifiziert zu haben. Das Oberste Gericht hat in der Begründung der Entscheidung, die aufgrund einer Klage der NKA ergangen ist, explizit festgestellt, dass die Pflicht der Unternehmer und anderer Subjekte, der Kartellbehörde während der Sektoruntersuchung Informationen und Unterlagen zu gewähren, nicht uferlos sein könne. Die Kartellbehörde ist verpflichtet, den Gegenstand der Sektoruntersuchung zumindest allgemein zu begrenzen, also zu spezifizieren, worum es in der Sektoruntersuchung geht. Die erwähnte Spezifikation ist von hoher Bedeutung auch für die Möglichkeit der betreffenden Subjekte einzuschätzen, ob die geforderten Informationen und Unterlagen für die Tätigkeit der Kartellbehörde auch wirklich notwendig sind und sie daher der Kartellbehörde vorgelegt werden müssen.

↓ Mehr ↑ Weniger
27. 04. 2015

Nedelka Kubáč advokáti mit erneutem Erfolg vor der slowakischen Kartellbehörde in Bezug auf eine angeblich wettbewerbswidrige Vereinbarung

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) war vor der slowakischen Kartellbehörde erneut erfolgreich. Diese vermutete eine wettbewerbswidrige Vereinbarung bei einem Mandanten aus der IT-Branche, weshalb bei ihm am 10. Dezember 2014 eine Durchsuchung seiner Räumlichkeiten stattgefunden hat, wie die slowakische Kartellbehörde auf ihrer Website verlauten ließ. Die fragliche Untersuchung wurde von der Kartellbehörde nun abgeschlossen, ohne dass weitere administrative Verfahren folgen würden oder dem Mandanten ein Bußgeld auferlegt worden ist. Dies ist bereits die zweite Untersuchung in den vergangenen sechs Monaten, in der die Anwaltskanzlei NKA ihren Mandanten erfolgreich vor der slowakischen Kartellbehörde verteidigt hat, ohne dass jegliche Sanktionen erhoben wurden.

↓ Mehr ↑ Weniger
10. 03. 2015

Nedelka Kubáč advokáti erfolgreich beim tschechischen Obersten Verwaltungsgericht in einem wichtigen Zusammenschlussfall

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti (NKA) hatte gemeinsam mit dem tschechischen Kartellamt Erfolg mit ihrer Kassationsklage vor dem tschechischen Obersten Verwaltungsgericht gegen das Urteil des Bezirksgerichts in Brünn im den Erwerb des Kraftwerks Opatovice betreffenden Zusammenschluss. Das Bezirksgericht in Brünn ist in seinem Urteil zum überraschenden Schluss gelangt, dass Dritte, die zwar keine Teilnehmer des Zusammenschlussverfahrens sind, aber bei der Beurteilung des Zusammenschlusses Einwände gegen den Zusammenschluss beim tschechischen Kartellamt einreichen, das Recht haben, im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung mit den Einwänden die Entscheidung des Kartellamtes über die Genehmigung des Zusammenschlusses zunächst durch Berufung und anschließend durch eine Klage anzufechten. Das Oberste Verwaltungsgericht hat nun das Urteil des Bezirksgerichts in Brünn aufgehoben. Das Gericht hat in diesem Zusammenhang festgestellt, dass die Möglichkeit Dritter, Einwände gegen den Zusammenschluss einzulegen, nur die Möglichkeit umfasst, dem Kartellamt wichtige Informationen für die Beurteilung des Zusammenschlusses mitzuteilen, jedoch nicht das Recht Dritter begründet, die Entscheidung über den Zusammenschluss anschließend durch Berufung und eine Klage anzufechten.

↓ Mehr ↑ Weniger
31. 10. 2014

Nedelka Kubáč advokáti verstärkt das Büro in Bratislava um eine neue Partnerin

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti verstärkt ihr Büro in Bratislava um Andrea Oršulová, die zugleich Managing Partnerin des Büros sein wird. Andrea Oršulová ist eine Rechtsanwältin, die sich seit vielen Jahren mit Kartellrecht und reglementierten Sektoren befasst, insbesondere mit Tele-kommunikation und Energie. Vor ihrer Anwaltstätigkeit war sie beim Kartellamt der Slowakischen Republik und in den Gesellschaften T-Mobile Slovensko, a.s. und Slovak Telekom, a.s. tätig. Seit Gründung der Nedelka Kubáč advokáti hat sie mit dieser Anwaltskanzlei als unabhängige Rechts-anwältin eng zusammengearbeitet. Andrea Oršulová veröffentlicht regelmäßig Artikel in Fachzeit-schriften, insbesondere zum Kartellrecht. Neben zahlreichen Fachartikeln ist sie ebenfalls Mitauto-rin der Monografie über das Kartellrecht in der Slowakei, des Handbuchs Kartellabsprachen und des unlängst erschienenen Kommentars zum tschechischen Gesetz über den Schutz des wirtschaftli-chen Wettbewerbs, das Informationen über die slowakische Entscheidungspraxis und einen Ver-gleich mit der slowakischen rechtlichen Regelung enthält. Kartellrecht lehrt sie ebenfalls an der Hochschule. Der Partner der Nedelka Kubáč advokáti, Martin Nedelka, sagte zur Verstärkung: „Andrea zählt eindeutig zu den führenden Fachleuten auf dem Gebiet des Wettbewerbsrechts und Regulierung in der Slowakei. Daher ist es uns eine große Ehre, dass sich Andrea für die Partnerschaft in unserer Anwaltskanzlei entschieden hat. Wegen unserer hochgradigen Spezialisierung war es äußerst schwierig, auf dem Markt jemanden mit notwendigen Kenntnis- und Erfahrungsstand in den Berei-chen unserer Spezialisierung zu finden. Dank unserer bisherigen engen Zusammenarbeit wird ihr Wechsel in die Partnerposition zudem ohne Probleme erfolgen. Wir begrüßen die Verstärkung unseres Teams um eine so erfahrene Rechtsanwältin, die Andrea ist, auch deshalb, da unser Büro in Bratislava zurzeit Mandanten bei fast allen Ermittlungen vertritt, die in der letzten Zeit vom slo-wakischen Kartellamt eröffnet wurden.“ Andrea Oršulová sagte zu ihrem neuen beruflichen Schritt: „Den Wechsel zur Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti, die zur Elite auf dem Gebiet des Kartellrechts zählt, verstehe ich als natür-liche Fortsetzung meiner bisherigen Praxis und zugleich als große berufliche Herausforderung. Es ist für mich eine Ehre, Teil eines Teams von Experten für Kartellrecht und reglementierte Sektoren zu sein, deren Hauptaugenmerkt auf der Qualität der von ihnen erbrachten Rechtsberatungsleistun-gen liegt“.

↓ Mehr ↑ Weniger
01. 08. 2014

Nedelka Kubáč advokáti in der Bewertung der Global Competition Review für Kartellrecht in Tschechien in der höchsten Kategorie

Ein Jahr nach ihrer Entstehung wurde die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti („NKA“) in einer ausführlichen Bewertung der in Tschechien im Bereich des Kartellrechts tätigen Anwaltskanzleien im Juli 2014 durch eine der angesehensten internationalen Fachzeitschriften für Kartellrecht, die Global Competition Review, in die höchste Kategorie eingestuft. Diese Bewertung knüpft somit an die vorherigen Bewertungen der Mitglieder des NKA Teams durch führende internationale juristische Fachzeitschriften an, in denen sie für den Bereich des Kartellrechts in Tschechien ebenfalls langfristig höchste Bewertungen erhalten haben.

↓ Mehr ↑ Weniger
20. 05. 2014

Radovan Kubáč hat auf dem von der Masaryk Universität organisierten Symposium Energierecht 2014 einen Vortrag gehalten

Radovan Kubáč, Partner unserer Anwaltskanzlei, hat auf dem von der Masaryk Universität in Brünn organisierten Symposium Energierecht 2014 einen Vortrag gehalten, der Teil einer der Problematik der staatlichen Beihilfen beim Aufbau der energetischen Infrastruktur gewidmeten Podiumsdiskussion war.

↓ Mehr ↑ Weniger
15. 05. 2014

Martin Nedelka hat auf einer von der slowakischen Kartellbehörde organisierten Kartellrechtskonferenz einen Vortrag gehalten

Martin Nedelka, Partner unserer Anwaltskanzlei, hat auf der vom Kartellamt der Slowakischen Republik mitorganisierten zweiten kartellrechtlichen Konferenz einen Vortrag zur Annahme von Verpflichtungen bei der Genehmigung von Unternehmenszusammenschlüssen gehalten. Er ist dabei insbesondere auf praktische Fragen des Anbietens und der Annahme dieser Verpflichtungen durch die Vorschlagenden eingegangen.

↓ Mehr ↑ Weniger
01. 01. 2014

Nedelka Kubáč advokáti hat Cemex bei der Anmeldung ihres Erwerbs von Holcim in Tschechien beraten

Die Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti hat Cemex bei der Anmeldung ihres Erwerbs von Holcim in Tschechien beim tschechischen Kartellamt beraten. Die Transaktion wurde vom Kartellamt in der zweiten Phase ohne Auflagen genehmigt. Es handelte sich um einen der komplexesten Zusammenschlüsse, den das tschechische Kartellamt in der letzten Zeit beurteilt hat.

↓ Mehr ↑ Weniger
13. 11. 2013

Martin Nedelka hat auf der von der tschechischen Kartellbehörde organisierten Sankt-Martin-Kartellrechtskonferenz einen Vortrag gehalten

Martin Nedelka, Partner unserer Anwaltskanzlei, hat auf der traditionellen Sankt-Martin-Kartellrechtskonferenz, der wichtigsten kartellrechtlichen Veranstaltung in der Tschechischen Republik, die alljährlich vom Amt für den Schutz des wirtschaftlichen Wettbewerbs organisiert wird, einen Vortrag zu Vereinbarungen über die Festsetzung der Verkaufspreise, sog. resale price maintenance (RPM), gehalten. In ihm ist er insbesondere auf die Notwendigkeit einer klaren Haltung der jeweiligen Kartellbehörden in der EU zu RPM sowie auf die Frage der Priorisierung bei der Verfolgung von RPM eingegangen.

↓ Mehr ↑ Weniger
30. 09. 2013

Über die Gründung der Nedelka Kubáč advokáti informierten bedeutende internationale und nationale Anwaltsperiodika

Über die Gründung der Anwaltskanzlei Nedelka Kubáč advokáti Anfang September 2013 informierten bedeutsame internationale und nationale Anwaltsjahrbücher und Magazine, wie zum Beispiel Global Competition Review, JUVE, epravo.cz und epravo.sk:
globalcompetitionreview.com
juve.de
epravo.cz
epravo.sk

↓ Mehr ↑ Weniger

Prag

Nedelka Kubáč advokáti s.r.o.
Olivova 2096/4
110 00 Praha 1
Tschechische Republik

Auf Karte anzeigen

Id.-Nr.: 01894501
USt-IdNr.: CZ01894501
HR: Eingetragen im Handelsregister, geführt durch das Stadtgericht in Prag, Abteilung C, Einlage 213149.

  • T +420 210 320 260
  • F +420 210 320 270
  • E praha@nka.eu

Parkmöglichkeiten stehen auf den Kundenparkplätzen in der Tiefgarage auf dem Gelände unserer Anwaltskanzlei zur Verfügung. Die Einfahrt in die Tiefgarage befindet sich neben dem Eingang in Olivova Straße. Wir bitten Sie um rechtzeitige Anmeldung Ihres Parkwunsches.

Bratislava

Nedelka Kubáč Oršulová advokáti s.r.o.
Mickiewiczova 9
811 07 Bratislava
Slovenská republika

Auf Karte anzeigen

Id.-Nr.: 47 255 731
USt.-IdNr.: 2024150436
MwSt.-IdNr.: SK2024150436
HR: Eingetragen im Handelsregister, geführt durch das Kreisgericht Bratislava I, Abteilung Sro, Einlage 100891/B.

  • T +421 221 025 250
  • F +421 221 025 251
  • E bratislava@nka.eu

Parkmöglichkeiten stehen auf den Kundenparkplätzen in der Tiefgarage auf dem Gelände unserer Anwaltskanzlei zur Verfügung. Wir bitten Sie um rechtzeitige Anmeldung Ihres Parkwunsches.